Debütmission eines Kameraden

Liebe Kameraden,


am 27.03.21 fand Baeckers Schnitzeljagd statt, eine von Kamerad Baecker gebaute und erdachte Mission. Hierbei folgte ein Zug Bundeswehrsoldaten den Spuren und Hinweisen ihres Informanten Karl. Mit verschiedenen Fahrzeugen wurden Standorte abgefahren, um Hinweise zu weiteren Treffpunkten zu finden. Die Straßen waren mit IED's versehen, worauf auch auf Schildern am Straßenrand aufmerksam gemacht wurde, dies aber gekonnt ignoriert und die Minen trotzdem ausgelöst wurden. Die Vorgeschichte zu dieser Mission bot ein kreativ verfasstes Tagebuch eines der Soldaten, welches zur Verfügung gestellt wurde, um die Atmosphäre und die Lage der Soldaten nachvollziehen zu können.

Besonders hervor stach die Mission durch zwei Journalisten, die die Soldaten begleiteten, um eine Reportage aus dem Konfliktgebiet Tanoa und dem Vorgehen der Soldaten zu erstellen. Diese Journalisten wurden hervorragend von unseren zwei Freunden der Nato-Task-Force Rotti und Lefter verkörpert. Deren Fragen und Kommentare während der Mission waren eine auflockernde und unterhaltende Abwechslung zu der ansonsten teils wilden Lage. Diese Reportage wurde im Nachhinein von Rotti geschnitten und mit mühevoll hinzugefügten Sprecherkommentaren seinerseits ergänzt. Sehr kreativ und amüsant sind dabei die Bauchbinden während der Interviews. Zu finden ist der Bericht unter folgendem Link.

Vielen Dank an der Stelle für die Bereicherung und die Mühe an Rotti.


Im großen Ganzen kam die Mission sehr positiv bei den Beteiligten an und die Nachbesprechung war von positiver Rückmeldung geprägt.

Wir danken Baecker vielmals für seine gelungene erste Mission, wünschen ihm in der Zukunft viel Erfolg und weiterhin Kreativität, um noch viele herausragende Missionen erstellen zu können und freuen uns schon auf seine nächste Mission am 09.04.21.


Mit kameradschaftlichen Grüßen


Im Namen der Pressestelle

Gefreiter Xaxi

    Kommentare